Warum tun die Knochen brechen

Inhalt

  • Warum tun die Knochen brechen
  • Wenn Knochen brechen
  • Die Gefahren der Osteoporose
  • Symptome osteporoza
  • Die Diagnose der Osteoporose
  • Prävention und Behandlung



  • Warum tun die Knochen brechen

    Menschliche Knochen - ein lebender Organismus, in denenleben und kämpfen zwei Arten von Zellen: Zerstörer und Bauherren. Die Zellen auf den Abriss Knochenoberfläche angebracht und Säuren und Enzyme absondern, die Knochen zerstören. Zur gleichen Zeit von den Knochen in den Blutstrom in kleinen Portionen zugewiesenen Calcium, die für viele lebenswichtige Organe. Als Ergebnis Hohlräume (Zwischenräume) auf der Oberfläche des Knochens und Abbruchzellen gebildet sterben.

    Die Zellen Bauer stürzen sich in diese Mulden undschaffen die Grundlage für ein spezielles Protein, das dann "walled" Kalzium, die aus dem Blut aufnimmt. Die Lücke wird mit neuem Knochenmaterial gefüllt. Der Prozess von neuem Knochen Aufbau dauert ca. 3 Monate. Bei einer gesunden Person pWarum tun die Knochen brechenazrushenie (Resorption) und der Aufbau des Knochens (Knochenbildung) sind in vollständiges Gleichgewicht.

    Bei der Osteoporose stark erhöht AktivitätDestroyers Zellen. Der Knochen wird eine Vielzahl von Teilen der Zerstörung und Zell-Builder haben keine Zeit gebildet alle Mulden neue Knochenmaterial zu füllen. Zerstört die Knochen Kalzium verliert, dünnt und wird spröde.

    Wenn wir an den Knochen in dem Mikroskop aussehen wirdEs scheint, dass die Knochen abbauenden Stoffen zahlreiche Löcher gebildet werden - Poren. Daher auch der Name der Krankheit - Osteoporose (aus dem Griechischen übersetzt - "poröser Knochen").


    Wenn Knochen brechen

    Calcium-Reserve in den Knochen eines menschlichen Skelettsnach dem Alter von 30 Jahren zu sinken beginnt. Zunächst wird der Verlust von Knochencalcium praktisch nicht wahrnehmbar. Bei den weiblichen Körper Zellaktivität Zerstörer steuert Sexualhormon Östrogen, die das Vorhandensein von Kalzium in den Knochen, und am Ende überwacht - um sie zu speichern. Wenn der Menopause Östrogen ist nicht im weiblichen Körper gebildet länger, und die Zellen beginnen Abriss "unkontrollierte" zerstören Knochen.

    Besonders verbesserte Knochenzerstörung in den ersten 3Wechseljahren. Zu dieser Zeit jedes Jahr verloren sie etwa ein Kilogramm (!) Der Knochenmasse (wie im durchschnittlichen erwachsenen menschlichen Skeletts wiegt 20-25 kg). Das heißt, nach dem Aufhören der Menstruation eine Frau verliert etwa ein Kilogramm Knochen!

    Nach 3-5 Jahren nach der Menopause wird Knochenkalziumverlust etwas verringert, aber immer noch ganz erheblich.

    Es gibt Risikofaktoren, die zu führenirreversible zerstörende Prozesse im Skelett und in einem jungen Alter. Dazu zählen niedrige Körpergewicht, leicht gebaut, geringe Knochendichte, Knochenbrüche, einige Krankheiten des endokrinen Systems, insbesondere der Schilddrüse, Operation am Magen und Darm Lebensmittel einen Mangel an Kalzium zu essen, ein Mangel an Vitamin D, hormonellen Medikamente, sesshaft Leben, das Bett zu langfristigen (mehr als 2 Monate).


    Die Gefahren der Osteoporose

    Osteoporose ist heimtückisch: für eine lange Zeit, die Krankheit asymptomatisch ist, beweist nicht, selbst. Manchmal ist die einzige Manifestation - Rückenschmerzen während längerem Stehen, die reduziert wird, wenn eine Person eine horizontale Position einnimmt.
    Die schwerwiegendste Folge von Osteoporose, und ist eine typische Hüftfraktur, die bei älteren Menschen häufig auftritt.


    Symptome osteporoza

    Unabhängig identifizieren Osteoporose in einem frühenschwierige Phasen. Alarme sind nächtliche Krämpfe in den Beinen und Füßen, Knochenschmerzen, Rückenschmerzen, Frakturen der Hüfte, der Wirbelsäule, Handgelenk oder andere Teile des Skeletts, Witwen Buckel - Krümmung der Wirbelsäule nach vorne, Wachstumsreduktion (von 2-3 cm pro Jahr), die Zerbrechlichkeit oder Erweichung der Nägel, vorzeitiges Ergrauen. Warum tun die Knochen brechen


    Die Diagnose der Osteoporose

    Zur Diagnose moderne, die Krankheit mitErhebungsmethoden - X-ray-Densitometrie und. Densitometrie Knochendichte zu bestimmen und damit die Gefahr von Brüchen vorherzusagen und die Krankheit in einem frühen Stadium zu erkennen. Radiographie ermöglicht in Anwesenheit von Frakturen bereits zu einem späteren Zeitpunkt zu diagnostizieren.


    Prävention und Behandlung

    Prävention von Osteoporose sollte bereits gestartet25-30 Jahre. Es ist notwendig, vor übermäßiger Konsum von Alkohol und Kaffee, Rauchen, regelmäßige Bewegung zu verweigern, zu Fuß mehr, bewegen. Um Osteoporose, viel effektiver früh auf, ohne darauf warten zu behandeln, wenn sie erklären, wird selbst gebrochen. Bei der Erfassung der Krankheit ist die Kalziumzufuhr und Vitamin D benötigt, sowie die obligatorische Drogen, die Zerstörung der Knochen zu stoppen.

    Bei Empfang von Calcium in den Blutpräparatenerhöht die Konzentration von Kalzium. Die Konzentration von Calcium - eine Konstante und wichtig für den Körper variabel. "Excess" von Kalzium es nicht passiert: es ist Teil der Geschäfte ist, die Würfel platzieren, und einige Ausgänge über die Nieren. Wenn das Medikament-gesättigtem Kalzium, Vitamin D3 enthalten ist, es verbessert den Transport von Calcium in die Knochen.

    Jedoch aufgrund der massiven Zerstörung des KnochensOsteoporose in den Knochen nicht genügend Kalzium erhalten. Die Zellen Bauer haben keine Zeit, um sie alle hohl zu vervollständigen. Daher ist der Empfang von konventionellen Calciumpräparate, auch mit Vitamin D3, nicht in der Lage, die Zerstörung des Knochens zu stoppen.

    Der stärkste Schutz gegen Knochenschwundbieten spezifische Medikamente - Bisphosphonate. In der Struktur, sind sie in der Zusammensetzung ähnlich Knochenmineral - Hydroxylapatit. Daher wird bei der Einnahme dieser Substanzen fallen schnell in den Knochen - in jenen Bereichen, in denen es einen Bruch, und es bilden einen Schutzfilm. Als Ergebnis weiterhin die Zellzerstörer sterben und zellBauer zu arbeiten. Das Gleichgewicht zwischen Knochenabbau und die Bildung eines neuen restauriert. Der Bestand an Kalzium im Körper stabilisiert und sogar kompensiert.

    Die meisten modernen Bisphosphonate sind nur in einem Modus Tablette pro Monat wirksam. Die vorherige Generation von Bisphosphonaten beinhaltet die tägliche oder wöchentliche Aufnahme.

    Zur Wiederherstellung der Knochenfestigkeit, ist es notwendig,3-5 Jahre - regelmäßig Bisphosphonate für einen langen Zeitraum nehmen. In diesem Fall erreicht der Knochen einen ausreichenden Grad an Mineralisierung und werde zahlreiche Poren befreien.

    Lassen Sie eine Antwort