Die Impfung gegen Masern - zuverlässigen Schutz vor Krankheit

Inhalt

  • Klassifizierung von Masern bei Erwachsenen
  • Die Behandlung und Versorgung von Patienten
  • Die Impfung gegen Masern - eine notwendige Voraussetzung für die Entwicklung der Immunität

  • Masern bei Erwachsenen und ihre SymptomeDie Symptome der ansteckenden Masern, die an beginntErwachsene wie bei Kindern mit einem hohen Körpertemperatur auf 40 ° C, Virus verursacht infektiösen Erreger, von kurzer Dauer des Lebens in der Umgebung aus. Enthaltenen Virus in Tröpfchen von Sputum und des Patienten Speichel, verbreitet sich leicht in den Raum und durch die oberen Atemwege fällt frei auf die Schleimhäute des Mundes und der oberen Atemwege von gesunden Menschen. Kinder im Alter von 3-6 Monaten ist in der Regel nicht von dieser Krankheit betroffen, werden sie durch die Antikörper der Mutter geschützt sind, von dieser Infektion zu erholen. Aber wenn die Mutter nicht krank ist, kann das Baby bis 3 Monate alt infiziert und werden, was erneut die Bedeutung und die Bedeutung der rechtzeitige Impfung gegen Masern und Diphtherie unterstreicht. Für Kinder nicht geimpft werden, aber mit dem Patienten in Kontakt sind, ist es notwendig, die Einführung von Gamma-Globulin, die die Krankheit schwächen würde, oder wird es überhaupt zu entwickeln.

    Klassifizierung von Masern bei Erwachsenen

    • Mitigirovannaya oder gelöscht Form gezeigt milden Krankheitsbild.
    • Hämorrhagische Form - von vielen Blutungen begleitet.
    • Hyper Form - durch hohes Fieber, Rausch, schwere Allgemeinzustand, manchmal die Entwicklung von akutem Herzversagen aus.

    Kann ich Masern nach der Impfung?Fast die Hälfte der Fälle, die Häufigkeit von Stürzenauf Kinder im Alter von 5 Jahren. Bei älteren Patienten ist es wichtig, nicht den Beginn der Krankheit zu verpassen, weil es für sie der gefährlichste und ist wesentlich härter als die Kinder. Die Differentialdiagnose der Erkrankung ist mit Röteln, Scharlach, Influenza und andere Atemwegserkrankungen durchgeführt. Manchmal ist eine laufende Nase und Husten kann bei akuten Atemwegsinfektionen verwechselt werden, den roten Ausschlag am Körper und weiße Flecken mit rot geränderten Mund zu den Molaren auf dem falschen Glauben zu ignorieren, dass die Patienten in der Mitte oder sogar im fortgeschrittenen Alter nicht krank. Wie so oft, aber manchmal sind die Impfung gegen Masern für einen oder anderen Grund wurde nicht durchgeführt. In diesem Fall, wenn es nicht gegen die infektiöse Masern und Diphtherie, mögliche Verzögerung bei der Diagnose und angemessene Behandlung entstanden ist nicht immer eine starke Kopfschmerzen geimpft wurde, Erbrechen, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Darmstörungen. Bei Erwachsenen kann die Infektion Verschlimmerung der bestehenden chronischen Krankheiten verursachen.

    Die Behandlung und Versorgung von Patienten

    Keine spezifische antivirale Behandlung von Masernnach der Impfung nicht, und konzentriert sich daher auf symptomatische Therapien. Zur Linderung von Schmerzen und Fieber empfohlene Zufuhr von Ibuprofen und Paracetamol, Baldrian und Beifuß kann als eine ausgezeichnete Beruhigungsmittel dienen, Juckreiz erforderlich Spülen und Abwischen der Körper Absud Mutter und Stiefmutter, Kamille, Hagebutte, Calendula zu reduzieren. Nachspülen mit einer schwachen Lösung aus Backpulver sollte gemacht und starken Tee, während der Mundspülung - Infusion von Kamille. Gezeigt leichte Kost, die reich an Vitaminen und Kräutermedizin, kommen hier auf die Hilfe von vielen Volksmittel: pflanzliche Arzneimittel anti-inflammatory Gebühren und Tees. Außerdem wird für die Kranken Bedeutung der Fürsorge auf allgemeine Maßnahmen der Hygiene und sanitäre Einrichtungen gelegt und ist ein regelmäßiges Lüften und bietet frische Luft, Nassreinigung der Räumlichkeiten.

    Die Impfung gegen Masern - eine notwendige Voraussetzung für die Entwicklung der Immunität

    Eine rechtzeitige Impfung gegen Masern und Diphtherie - die Garantie für GesundheitPflicht Kalender Impfung gegen Masern undDiphtherie erzeugt Immunität gegen Infektionskrankheiten und ist eine unverzichtbare Voraussetzung für die Entwicklung der Immunität bei Masern nach rechtzeitige Impfung extrem selten ist. Nach Masern beginnen Immunkräfte kräftig Antikörper produzieren, die wiederum eine Abwehrreaktion des Organismus an einem bestimmten Virus verursachen, die manchmal schwere Nebenwirkungen manifestiert. Angst, dies ist nicht notwendig, ein solcher Zustand nach der Impfung - das ist okay, weil die Wirkung der Belastung Auswirkungen auf den Körper Lebendimpfstoff-Stämme. Die Impfung mit einem Lebendimpfstoff gegen Masern dem Nationalen Immunisierungsplan 1966 eingeführt, da es dann meistert erfolgreich mit präventiven Aufgaben durch eine einzige Impfung im Alter von 10-12 Monaten, und Auffrischungsimpfungen bei 6 Jahre alt.

    Lassen Sie eine Antwort