Immuntherapie in der Onkologie

Inhalt


Immuntherapie in der Onkologie
Der Entstehung eines Tumors geht voraus und trägt zur Schwächung der Immunüberwachung bei antigene Homöostase des Körpers und In Der Prozess des Tumorwachstums entwickelt auch oft Mechanismen, die «entkommen» Tumorzellen aus Aufsicht mit Seite des Immunsystems. Außerdem auf die Funktion des Immunsystems wird zusätzlich negativ beeinflusst durch Stress, Anästhesie, Operationstrauma, Chemotherapie, Strahlentherapie, das Alter der Patienten, insbesondere die postoperative Phase und andere Faktoren. All dies ermöglicht es Ihnen, zu kommen die Schlussfolgerung, dass es möglich ist, die Wirksamkeit der wichtigsten Methoden zur Behandlung der Onkopathologie mit Hilfe der Therapie mit immunmodulatorischen Arzneimitteln signifikant zu erhöhen.

Trotz Schwierigkeiten und bei noch ungelösten Problemen hat die Immuntherapie eine Reihe von Vorteilen gegenüber einer Chemotherapie und Strahlentherapie. Diese Art der Behandlung wirkt auf Neoplasmazellen indirekt cells — durch die Aktivierung des Immunsystems in das ganze und direkt — durch die Aktivierung seiner Funktionen Killerzellen, nicht Schädigung der normalen Körperzellen. Zusammen mit die Möglichkeiten der Immuntherapie in Onkologie kann beschränkt sein auf bei einer Abnahme der Immunkompetenz des Patienten und auch die Entwicklung einer immunologischen Toleranz mit dem fortschreitenden Wachstum des Neoplasmas, das eine Entfernung aus den Körper der Masse der Tumorzellen während der komplexen Behandlung von Patienten mit Onkopathologie.

Moderner Balken und Chemotherapie ist die wichtigste Behandlung für Krebspatienten. MIT um die Wirksamkeit der Krebstherapie zu erhöhen, werden entwickelt und immer aggressiverer Strahl und Chemotherapie Behandlung. Die Intensivierung der Hauptbehandlung führt jedoch zu Entwicklung ausgeprägter funktioneller und quantitative Verstöße in das Immunsystem, die durch autoimmune, allergische und infektiöse Komplikationen. Entwickelte Komplikationen, in wiederum, stören die Hauptbehandlung in optimaler Modus, reduziert seine Effizienz und Verschlechterung der Lebensqualität der Patienten

Deshalb auf Derzeit wird dem Zustand des Immunsystems von Krebspatienten viel Aufmerksamkeit geschenkt und der Einsatz einer immunkorrektiven Therapie bei der Prozess der komplexen Behandlung von Patienten

IN komplexe Therapie von Krebspatienten, am besten geeignet ist der Einsatz von Immunmodulatoren — Medikamente, die therapeutische Dosen wirken hauptsächlich auf veränderte Indikatoren, Normalisierung der Grundfunktionen des Immunsystems

IN letzten Jahren in years in der onkologischen Praxis wird das Peptidpräparat GA-40 sehr effektiv eingesetzt. IN nicht wie Hormone hat GA-40 eine immunregulatorische Wirkung auf Zellen des Immunsystems. Die unabhängige Natur der Wirkung des Arzneimittels schafft einen gewissen Vorteil in im Vergleich zu die Einnahme von Hormonen und ermöglicht es Ihnen, eine Verschlimmerung einer kankrotischen Entzündung zu vermeiden, um die Unterdrückung der Antitumorimmunität zu reduzieren. Dieser Umstand ist von außerordentlicher Bedeutung für die Immunkorrektur bei Krebspatienten. GA-40 hat ein breites Spektrum an regulatorischen Maßnahmen und seine klinische Wirksamkeit basiert auf die Fähigkeit, die Indikatoren der T-Zell- und Phagozytose-Immunität teilweise oder vollständig wiederherzustellen, die Produktion von entzündungsfördernden Mediatoren zu normalisieren, die Korrektur des oxidativ-antioxidativen Systems sicherzustellen und Fettstoffwechsel.

Die Anwendung einer adäquaten immunkorrektiven Therapie hilft, postoperative Komplikationen zu vermeiden, die Nebenwirkungen der Radiochemotherapie zu eliminieren, in Dadurch kann ein komplettes Behandlungsprogramm durchgeführt werden und Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten.

Die Vielfalt positiver klinischer und immunologischen Wirkungen sollte das Fehlen von Kontraindikationen zu einer breiteren Einführung dieser Medikamente in praktische Onkologie zur Korrektur von Immunschwächezuständen, Anregung der Leukopoese, Beseitigung von Strahlennebenwirkungen und Chemotherapie, Steigerung insgesamt und krankheitsfreies Überleben von Patienten mit Onkopathologie, Verbesserung der Qualität ihrer Leben.

Leave a reply

Das ist interessant