Hämophilie und Familie

Inhalt

    Familienplanung

    Hämophilie und FamilieHier erhalten Sie Informationen darüber, wie wahrscheinlich es ist, fürSie geben einen Sohn geboren mit Hämophilie, ist es einfach. Die Herausforderung besteht darin, zu entscheiden, was mit dieser Information zu tun, da es viele Familienbande beeinflusst. Ehepartner brauchen die Hilfe und Unterstützung von Experten aus dem Zentrum von Hämophilie und anderen Mitgliedern ihrer Familie, lokale Ärzte und Priester, eine Entscheidung darüber zu treffen, was sie wählen.

    Männer leiden an Hämophilie und Frauen,Träger von Hämophilie sind, können beschließen, die Übertragung des abnormen Gen an ihre Kinder zu vermeiden. Die Lösung in diesen Familien brauchen das Paar zusammen zu nehmen, und es wird von vielen Dingen abhängen, einschließlich Wissen und Verständnis für das Problem der Schmerzen, die mit der Krankheit verbunden ist, sowie das Vorliegen der Voraussetzungen für die Unterstützung für Hämophilie in einer bestimmten Region.

    Für die Familie, die wie folgt sein schwerer Hämophilie A oder B Auswahl bedet offenbart:

    • haben Sie nicht Ihre Kinder und andere zu übernehmen.
    • Führen Sie entsprechende Tests während der Schwangerschaft, und wenn der Fötus männlich ist, dann ist die Beendigung der Schwangerschaft, wenn es durch die lokalen Gesetze erlaubt.
    • Nehmen Sie die Geburt eines Trägers von Hämophilie oder Tochter 25% Risiko, dass der 100 einen Sohn mit Hämophilie haben, wenn die Mutter weiß, dass sie ein Träger der Krankheit ist.
    • Wählen Präimplantationsdiagnostik, die genetische Struktur von DNA, wenn gekoppelten in vitro Oozyten und Sperma wird auf das Vorhandensein des anomalen Gens untersucht.

    Wie man Hämophilie während der Schwangerschaft erkennen

    Hämophilie und FamilieEs gibt mehrere Forschungsverfahren, die während der Schwangerschaft durchgeführt werden kann.

    Eine Analyse der Zotten der Plazenta

    Durch Plazenta Gewebeanalyse zu nehmen, umfassendfötale Zellen früh in der Schwangerschaft. Die Analyse bestimmt den Boden des Herdes, und das Vorhandensein von Hämophilie-Gens. Analyse ist möglich, in 70% der Fälle. Mit Früherkennung von Hämophilie Krankheit in den Fötus für die Ehepartner in dieser Phase mehr akzeptabel wird eine Entscheidung zu treffen und um die Schwangerschaft zu beenden. Das Risiko von Spontanabort, weil dieses Verfahren beträgt 1%. In sehr seltenen Fällen ist es für den Fötus Verletzungen angewendet.
    Andere Verfahren weniger relevante Informationen und werden in den späteren Phasen der Schwangerschaft statt.

    Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung)

    Während dieses Verfahrens bei 15 WochenSchwangerschaft in einer Frau, die nach den vorläufigen Daten des Inhabers, wird auf eine bestimmte Menge an Flüssigkeit um den Fötus in der Gebärmutter gebildet würde. Flüssigkeit Zellen werden verwendet, um das Geschlecht des Fötus zu bestimmen. Es gibt eine 1% Risiko einer Fehlgeburt dieses Verfahren zu verursachen. Wenn der Fötus männlich ist, dann ist es eine Wahl - die Schwangerschaft zu beenden und das 50% Risiko, einen Jungen mit Hämophilie Patienten zu vermeiden. Dieses Diagnoseverfahren kann in einigen Fällen nützlich sein, und nur, wenn es bekannt ist, dass Frauen in der Familie der zuvor anormalen Gens nachgewiesen.

    Forschung Fetalblut Fetoskopie mit

    Diese Analyse kann nur durchgeführt werden inspezialisierten Zentren. Es wird bei 18-22 Wochen der Schwangerschaft durchgeführt werden. Wenn während des Verfahrens die richtige Menge an fötalen Blut nicht ab, dann ist es möglich, den Grad der Faktor VII oder IX hinreichend zuverlässig zu bestimmen. Die Gefahr von Spontanaborten in diesem Fall 3%.

    Lassen Sie eine Antwort